Recht Drucken

Recht


Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Arbeitszeugnisse hat der deutsche Gesetzgeber durch Rechtsnormen abgesteckt. Aber nicht immer hat die Legislative alle möglichen Fälle der täglichen Arbeitspraxis antizipieren können. Deshalb haben im Laufe der Zeit deutsche Arbeitsgerichte für Arbeitszeugnisse zusätzliche Regeln durch die sogenannten Rechtsfortbildung entwickelt. Diese zusätzlichen Regelungen sollen Gesetzeslücken schließen und Fälle, in denen eine strikte Gesetzesanwendung zu unbilligen Ergebnissen geführt hätte, verhindern. Diese Gerichtsurteile binden Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen.

Die folgenden Seiten beschreiben – auf Basis der originären Gesetze und der Rechtsfortbildung – sowohl die rechtlichen Mindestanforderungen als auch die Leitlinien zur äußeren Gestaltung eines Arbeitszeugnisses.